Vom 21.4. bis zum 24.4.2022 fanden in Unterföhring die SportScheck Seniors Open 2022 statt.

Rainer GerhardUm Siege kämpften Rainer Gerhard und Antonia Zimmermann vom TCI. Rainer hatte in der ersten Runde ein Freilos und in der zweiten Runde mit seinem Gegner leichtes Spiel. 6:0, 6:0 lautete die Höchststrafe. In der nächsten Runde musste Rainer aber schon sein bestes Tennis auspacken, um gegen einen gleichwertigen Gegner am Ende im Matchtiebreak die Oberhand zu behalten. (1:6, 7:6,10:1)

Im Halbfinale dann verlor Rainer den ersten Satz unglücklich im Tiebreak. Im 2. Satz konnte sein Gegner (der spätere Sieger der SportScheck Seniors Open 2022 ) den Kampf deutlicher zu seinen Gunsten wenden und es hieß am Ende 6:3 für ihn. Schade. Trotzdem. Gut gespielt Rainer.

Es ist schon erstaunlich, welch gutes Tennis Rainer schon jetzt am Anfang der Saison ablieferte. Und das bei wirklich nicht idealen Bedingungen: kalt und windig war es, die Bälle schwer und die Plätze weich. Bei Bedarf gab es vom Wettergott noch einige Tropfen dazu.

 

Antonia-Zimmermann.jpgBei Antonia weiss man nie, top oder flop ist ihre Devise. Vielleicht schafft sie es dieses Jahr, die Waage mehr nach top ausschlagen zu lassen. Konstanter zu werden. Die erste Runde war keine Schwierigkeit. Sie blieb locker, und das bedeutete: Aufschläge und Grundschläge kamen. 6: 3, 6:4 ging es aus. Ein ganz anderes Bild bot sich dem Zuschauer in der folgenden Runde: eine total verkrampfte Antonia, reihenweise segelten ihre Bälle ins Aus. Wo war ihr Topspin? Und ihren Aufschlag hatte sie sich auch anders vorgestellt. Sie lag schon 2:5 hinten, bevor sie endlich Gas gab und den ersten Satz 7:6 gewann. Leider wurde ihr Spiel im zweiten Satz kaum besser, immer noch war sie verkrampft, die Vorhand hatte keinen Durchschwung und dazu kam eine beschämend schlechte Beinarbeit. Trotzdem bekam sie es im Ergebnis irgendwie hin, den zweiten Satz (7:6) nach Hause zu schaukeln.

Ihr Kommentar: schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen. Ihr Lächeln dabei schien eher angespannt…

Im Finale dann war Antonia von der LK-Einstufung her krasse Aussenseiterin. Das war Grund genug, ihrer Gegnerin gleich das erste Spiel zu Null abzunehmen. So etwas ist gut fürs Selbstbewusstsein. Wenn sie so weiter gemacht hätte, wäre es 6:0, 6:0 ausgegangen. Hat sie aber nicht. Leider. Wieder schlichen sich simple Fehler ein, aber zumindest die Vorhand kam, die Länge war gut und der Aufschlag kam auch.

6:3, 6:4 lautete das Ergebnis am Ende für Antonia.

Siegerin in ihrer AK bei den SportScheck Seniors Open 2022.

>>>> Herzlichen Glückwunsch, Antonia, auch vom TCI <<<<

 
Wir verwenden Cookies: Zur Analyse unserer Besucherdaten integrieren wir Cookies, um unsere Website zu verbessern.

Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.